• Witbank Region 2012
Foto: (c) Dieter Simon (KOSA)

    Mit Kohle in die Zukunft?

  • Schulpartnerschaften

  • Entschuldung und Entschädigung im Südlichen Afrika

  • Kampagne "Kick für one world"

Schulpartnerschaften

Schulpartnerschaften gehören zu den schönsten und erfolgreichsten Möglichkeiten Freundschaften zu schließen, Solidarität zu üben und Perspektivwechsel zu ermöglichen. Wir lernen globale Zusammenhänge zu verstehen und Verantwortung für unsere Handlungen in der Weltgemeinschaft zu übernehmen. In gemeinsamen Projekten können so gegenseitiger Respekt, Empathie sowie die verschiedenen Bedingungen des Lebens und Lernens des Anderen  erfahren werden. Ein thematischer Schwerpunkt der Arbeit von KOSA e.V. ist deshalb die neu eingerichtete Schulpartnerschaftsstelle. KOSA  bietet damit durch vielfältige Angebote zur Beratung, inhaltlichen Weiterbildung und Vernetzung Schulen Unterstützung bei dem Aufbau oder der Weiterführung einer Schulpartnerschaft an. Außerdem listen wir Unterrichtsmaterialien, mit denen Sie (Süd)Afrika im Unterricht behandeln können.

mehr...

Bericht Lehrer_innenfortbidung...

Am 29. September fand die Fortbildung „Auf vi...

Rückblick SchuPa Seminar

Migration und Medien: Was ist da los in Deuts...

Programm Lehrerfortbildung

„Auf vielen Schultern?! - Verankerung von Sc...

Einladung zum...

Weltweit verlassen Menschen auf Grund von Kri...

Rückblick Papierseminar 2016

Von Papierbergen und grünen Wüsten

Schulpart...

LehrerInnenfortbildung:...

Machtkritische Perspektiven auf Nord-Süd Part...

Einladung zum...

Von Papierbergen und grünen Wüsten

KOSA

Die Koordination Südliches Afrika (KOSA) e.V. ist ein bundesweit tätiges Netzwerk, das thematisch hauptsächlich zu Südafrika arbeitet. Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt ist die Initiierung und Unterstützung von Schulpartnerschaften zwischen Deutschland und dem südlichen Afrika sowie die entwicklungs-politische Bildungsarbeit mit jungen Menschen.

Förderer

KOSA e.V. wird gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst