• Witbank Region 2012
Foto: (c) Dieter Simon (KOSA)

    Mit Kohle in die Zukunft?

  • Schulpartnerschaften

  • Entschuldung und Entschädigung im Südlichen Afrika

  • Kampagne "Kick für one world"

Unterrichtsbesuche

Die Koordination Südliches Afrika e.V. bietet mehrere interaktive Unterrichtseinheiten zu landeskundlichen und gesellschaftlichen Themen in Südafrika an. Dadurch können insbesondere Schulpartnerschaften in einen inhaltlichen Kontext eingebettet und im Schulalltag verankert werden. Doch  auch darüber hinaus erhalten Schülerinnen und Schüler Impulse sich weiter mit globalen Themen - am Beispiel von Südafrika - zu beschäftigen. Durch die externe Perspektive bekommen sie Anregungen um sich weiterführend mit lehrplanrelevanten Themen auseinanderzusetzen. Das Angebot wird sukzessiv erweitert.

Rahmenbedingungen
Sprache: Deutsch
Termine: nach Absprache
Dauer: 90 Minuten
Informationen und Anmeldung: kosa@kosa.org

Teenager in Südafrika: Alltagsleben und Stereotype

Haben Jugendliche in Südafrika eigentlich Handys? Und sind dort alle Menschen arm?

Anhand von Erlebnisberichten und Filmeindrücken können Stereotype zu (Süd)Afrika gemeinsam hinterfragt und kritisch analysiert werden.  Dabei werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Jugendlichen in Südafrika und Deutschland betrachtet und auch Funktionen von Stereotypen überlegt. Einen Schwerpunkt können sozioökonomische Ungleichheiten im neuen Südafrika darstellen, die auch nach dem Ende der Apartheid weiterhin die südafrikanische Gesellschaft prägen. Der genaue Inhalt der Einheit wird im Vorfeld mit der Lehrkraft abgestimmt.

Von Papierbergen und grünen Wüsten: Wie unser Papierkonsum Leben und Umwelt in Südafrika beeinflusst

Wie viel Papier verbrauche ich eigentlich? Und was hat das mit Südafrika zu tun?

Mithilfe einer Mischung von Vorträgen, Videobeiträgen und kreativen Methoden wird eine Verbindung zwischen dem eigenen Papierverbrauch und der einzigartigen südafrikanischen Landschaft hergestellt. Denn ein großer Teil der südafrikanischen Papierproduktion begegnet uns beispielsweise in unseren Schulheften. In der Einheit kann auch das Konzept des virtuellen Wassers thematisiert werden. Ziel ist neben einer differenzierten Darstellung des Themas den Schülerinnen und Schüler exemplarisch Zusammenhänge in einer globalisierten Welt aufzuzeigen und sie zum Handeln zu ermutigen.  

KOSA

Die Koordination Südliches Afrika (KOSA) e.V. ist ein bundesweit tätiges Netzwerk, das thematisch hauptsächlich zu Südafrika arbeitet. Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt ist die Initiierung und Unterstützung von Schulpartnerschaften zwischen Deutschland und dem südlichen Afrika sowie die entwicklungs-politische Bildungsarbeit mit jungen Menschen.

Förderer

KOSA e.V. wird gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst