Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browser-Einstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

  • Witbank Region 2012
Foto: (c) Dieter Simon (KOSA)

    Mit Kohle in die Zukunft?

  • Schulpartnerschaften

  • Entschuldung und Entschädigung im Südlichen Afrika

  • Kampagne "Kick für one world"

18.03.2018

Bericht zum Netzwerktreffen Südafrika 2018

Von Wein, Kohle und Platin - Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Südafrika

Am Seminar nahmen insgesamt 31 Südafrika Rückkehrer*innen unterschiedlicher Organisationen und Programme im Alter zwischen 19 und 31 Jahren teil. Begleitet wurden sie von den externen Referent*innen Simone Knapp von der Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika, Christian Schliemann vom European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) und Nele Cölsch von Fairbindung e. V.. Die Veranstaltung wurde von KOSA e.V. und Masifunde e.V. geplant und durchgeführt.

KOSA

Die Koordination Südliches Afrika (KOSA) e.V. ist ein bundesweit tätiges Netzwerk, das thematisch hauptsächlich zu Südafrika arbeitet. Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt ist die Initiierung und Unterstützung von Schulpartnerschaften zwischen Deutschland und dem südlichen Afrika sowie die entwicklungs-politische Bildungsarbeit mit jungen Menschen.

Förderer

KOSA e.V. wird gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst