Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browser-Einstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

  • Witbank Region 2012
Foto: (c) Dieter Simon (KOSA)

    Mit Kohle in die Zukunft?

  • Schulpartnerschaften

  • Entschuldung und Entschädigung im Südlichen Afrika

  • Kampagne "Kick für one world"

18.05.2018

KOSA Projektreise: von Schulpartnerschaften und Stadtentwicklung

Vom 18. bis 31. März reiste Arne Bonhage, als neuer Geschäftsführer von KOSA e.V., nach Südafrika. Ziel der Reise war vor allem bereits bekannte Schulen zu besuchen, Kontakt zu neuen Schulen herzustellen und sich mit Akteuren vor Ort zum Thema Stadtentwicklung auszutauschen.

Ferner standen Follow-Up Termine mit politischen Akteuren zur Implementierung der Schulpartnerschaften an. Die Reise war ein weiterer Schritt in die Richtung, den Partnerschaftsarbeit funktioniert nur durch persönlichen Kontakt.

Seine Erfahrungen führten ihn zunächst in die Hauptstadt Tshwane, wo er alte Bekannte traf um über mögliche Schulen in Gauteng zu sprechen. Ebenso fanden Gespräche im Department of Basic Education (DBE), dem Department of Higher Education and Training (DHET) und der South African National Commission for UNESCO statt. Beeindruckt hat ihn auch die Arbeit der Tshwane Leadership Foundation (TLF), die sich um Obdachlose in der Hauptstadt kümmert und sich politisch für mehr sozialen Wohnungsbau engagiert.

Ein vollständiger Reisebericht findet sich hier.

KOSA

Die Koordination Südliches Afrika (KOSA) e.V. ist ein bundesweit tätiges Netzwerk, das thematisch hauptsächlich zu Südafrika arbeitet. Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt ist die Initiierung und Unterstützung von Schulpartnerschaften zwischen Deutschland und dem südlichen Afrika sowie die entwicklungs-politische Bildungsarbeit mit jungen Menschen.

Förderer

KOSA e.V. wird gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst