Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browser-Einstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

  • Witbank Region 2012
Foto: (c) Dieter Simon (KOSA)

    Mit Kohle in die Zukunft?

  • Schulpartnerschaften

  • Entschuldung und Entschädigung im Südlichen Afrika

  • Kampagne "Kick für one world"

15.02.2016

Kick for one World - reloaded

Brief an den neuen Fifa-Präsidenten

Vuvuzela Day, https://www.flickr.com, Dundas Football Club

Sepp Blatter meldet sich zurück! Der ehemalige Fifa-Präsident will für«seine Fifa» nur das Beste. Im Hinblick auf die Wahl seines Nachfolgers am 26. Februar äussert er sich deshalb mit Feuer zu den Eigenschaften der Kandidaten. 

Unsere Profil-Analysen sowie die Kontaktnahme mit den Kandidaten haben gezeigt, dass sich Tokyo Sexwale, Gianni Infantino, Jérôme Champagne und Salman bin Ibrahim al-Chalifa nicht für die Einhaltung der Menschenrechte und faire Weltmeisterschaften stark machen.

Gern unterstützen wir die Unterschriftenkampagne von Solidar Suisse, um den neuen Präsidenten sofort nach seiner Wahl mit klaren Forderungen zu konfrontieren.

KOSA

Die Koordination Südliches Afrika (KOSA) e.V. ist ein bundesweit tätiges Netzwerk, das thematisch hauptsächlich zu Südafrika arbeitet. Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt ist die Initiierung und Unterstützung von Schulpartnerschaften zwischen Deutschland und dem südlichen Afrika sowie die entwicklungs-politische Bildungsarbeit mit jungen Menschen.

Förderer